Richard Kern gehört zu unseren Lieblingsfotografen. Matthew Higgs beschreibt ihn als einen Filmemacher, der in erster Linie ein Porträtist geblieben ist. 1977 hat er sein Studium an der Universität von North Carolina mit einem Bachelor of Fine Arts abgeschlossen. Seitdem beleuchtet er die vielschichtigen und oft dunklen Seiten der menschlichen Natur. Dabei stellt er den psychologischen Raum zwischen Fotograf, Model und Bildbetrachter durch seinen trockenen Humor in den Vordergrund. Dadurch unterstreicht er die Absurdität der Wahrheit und Objektivität beim Spiel mit der sexuellen Darstellung.

In den 1980er Jahren wurde er bekannt. Als Teil der New Yorker East Village Gemeinschaft gelangen ihm erste Erfolge. Er drehte verschiedene experimentell-erotische Filme, in denen zahlreiche Berühmtheiten mitwirkten.

Seit den 1990er Jahren konzentriert sich Kern auf die Fotografie und seitdem hat er zahlreiche Fotobücher herausgegeben:

  • 1995: New York Girls
  • 1997: xxgirls
  • 2000: Model Release
  • 2001: xxmodels
  • 2002: Kern Noir
  • 2004: Soft
  • 2007: Action
  • 2007: Digital Kern
  • 2008: Looker

Seine Filme und Fotografien wurden im MOMA und in mehr als 30 Einzelausstellungen in der ganzen Welt ausgestellt. Er lebt und arbeitet in New York City.

Interessante Links zu Richard Kern:

http://www.richardkern.com/

http://de.wikipedia.org/wiki/Richard_Kern#Bildb.C3.A4nde

http://www.youtube.com/watch?v=q08OJ_H8eh0

Dieser Artikel hat 2 Kommentare

  1. Martina Antworten

    Mir gefallen die Bilder von Kern und ich würde mich auch gerne von ihm fotografieren lassen. MK-Portraitfotografie ist mir einfach zu langweilig.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>